Bericht über das Regattatraining der Segelyacht "Anita" in der Kieler Förde

Törn A11/2006 vom 30. September bis 3. Oktober 2006

Skipper Thomas Seelbach

Die Crew bestand aus 18 Personen, davon 7 Jugendliche. Dies waren im Einzelnen unter Benennung des Alters und der Funktionen:

Thomas Seelbach 49 Skipper, Navigator, Backstag
Hans-Georg Löffler 51 I WO, Vorschiffskoordinator
Falko Braun 36 II WO, Regattasteuermann
Dr. Henning Fiegel 34 III WO, Vorschiff, Spinnaker
Annabelle Kaiser 19 Navigation, Backstag
Niels Löffler 20 Fock- und Spinnakerschot
Malte Hertzberg 49 Vorschiff, Spinnaker (-baum)
Maria Hertzberg 48 Besan
Maximilian Gottschalk 19 Fock- und Spinnakerschot
Sebastian Gottschalk 19 Fock- und Spinnakerschot
Jost Körte 49 Taktiker, Besan, Backstag
Phillip Führer 32 Fock- und Spinnakerschot
Anneli Hartmann 22 Fock- und Spinnakerschot
Anna-Carina Hess 21 Fock- und Spinnakerschot
Sebastian Dörr 37 Großschottrimmer
Ann-Katrin Dübbers 18 Großschottrimmer, Navigation
Ute Körner 47 Besan
Tobias Simon 42 Backstag

IMG_0099.jpg (1165102 Byte)       IMG_0014.jpg (1015700 Byte)

Am Freitag (29.09.2006) reiste die Crew per Pkw an. "Anita" lag bereits seit dem 22.09.2006 in Laboe, deshalb war eine persönliche Schiffsübernahme von Helmut Brücker nicht möglich. Wir übernahmen die drei am Hafen von Laboe angemieteten Ferienwohnungen, wo die 8 älteren Crewmitglieder Quartier nahmen. Die 7 Jugendlichen und 3 ältere Aufpasser richteten sich auf "Anita" ein.

Am Samstag (30.09.2006) wurde um 11:50 Uhr mit 17 Personen in die Kieler Förde ausgelaufen. Der Wind eignete sich mit seinen 2-3 Windstärken hervorragend für ein erstes Training unter Spinnaker. Wir übten mit den Jugendlichen mehrfach halsen unter Spinnaker und ließen Sie an der Kreuz nacheinander Ruder gehen.

Am späteren Nachmittag trafen wir vor Schilksee die "Heti", einen frisch renovierten, gaffelgetakelten 12er mit der Segelnummer E3. Von "Heti" und "Anita" wurde dort von einem professionellen maritimen Photographen Einzel- und Gruppenaufnahmen gemacht.

IMG_0029.jpg (827211 Byte)     IMG_0040.jpg (962166 Byte)

Nachdem wir uns noch ein wenig mit "Heti" gekabbelt hatten legten wir mit "Anita" um 17:00 Uhr wieder in Laboe an (Wind SW-S 2-3, Tagesweg 24 Sm).

Am Sonntag (01.10.2006) ging es mit "Anita" um 11:00 Uhr, diesmal mit allen 18 Crewmitgliedern, in den Kieler Hafen bis in die Nähe des Kieler Yachtclubs und anschließend wieder auf die Kieler Förde. Wir hatten die gleichen Witterungsverhältnisse wie am Vortag, lediglich der Wind war etwas stärker. Beim heraussegeln aus dem Kieler Hafen probierten wir Raumschots und bei halbem Wind einen geliehenen Genaker aus. Er hatte ca. 120-140 m² und ließ sich hervorragend fahren. Auf der Kieler Förde übten wir, wie am Vortag, Spinnakerhalsen und Rudergehen an der Kreuz mit den Jugendlichen. Wir legten um 17:10 Uhr wieder in Laboe an (Wind SW 3-4, Tagesweg 40 Sm).

An diesem Abend machten wir auf der Terrasse einer unserer gemieteten Ferienwohnungen ein gemeinsames Grillfest.

Am Montag (02.10.2006) legten wir um 11:15 in Laboe ab. Wir hatten diesmal zwischen 5-7 Windstärken, deshalb fiel Spinnakern für diesen Tag aus.

Wir segelten über den Stoller Grund in die Eckernförder Bucht und kreuzten diese Bucht fast komplett auf. Dabei wechselten wir vom 1. Reff in das 2 Reff des Großsegels und zurück. Weiterhin machten wir auf Wunsch der Crew alle 2 Minuten eine Wende.

Aufgrund des stärkeren Windes konnten wir "Anita" schön auf die Backe legen und erreichten, da wir kaum Welle hatten, an der Kreuz teilweise Geschwindigkeiten von über 9 Knoten.

Als wir zur Rückfahrt abdrehten erreichten wir Raumschots mit einem Reff im Groß 10,6 Knoten. Auch an diesem Tag hatten die Jugendlichen die Möglichkeit an der Kreuz und Raumschots Ruder zu gehen.

Wir waren um 17:20 Uhr, ohne Zwischenfälle, wieder in Laboe (Wind S-SW 5-6 in Boen 7, Tagesweg 40 Sm).

IMG_0070.jpg (1130933 Byte)     IMG_0095.jpg (940238 Byte)

Am Dienstag (03.10.2006) kreuzten wir um 11:30 von Laboe aus weit in den Kieler Hafen hinein um etwas von den Feierlichkeiten zum 3. Oktober mit zu bekommen. Von den Feierlichkeiten bekamen wir nichts mit, dafür bekam ich aber einen Strafzettel, da wir mit "Anita" zu nah an den Nord-Ostsee-Kanal heran gesegelt waren und dort vor der Schleuse ein Sperrgebiet ist.

Unter Spinnaker segelten wir ab 13:00 Uhr seewärts, dabei erreichten wir durch den frischen Wind bis zu 9,6 Knoten. Auf der Kieler Förde trafen wir wieder den 12er "Heti", mit dem wir zum Abschluß noch zwei bis drei Schläge parallel segelten.

Um 15:10 legten wir in Laboe an (Wind S 4-5, Tagesweg 20 Sm). Ende der Reise.

Anschließend wurde das Schiff von uns gereinigt und um 18:55 Uhr an den nachfolgenden Skipper Arno Glauner übergeben.

Wir haben mit "Anita" während dieser 4 Tage insgesamt 124 Sm zurückgelegt. Dies sind gegenüber anderen Törns sehr wenige Seemeilen, hier lag der Törnschwerpunkt jedoch auf dem Regattatraining mit den 7 Jugendlichen im Hinblick auf die 12er-Regatta, die im Juli 2007 in Cowes stattfinden soll.

Georgenborn, den 06.10.2006

Thomas Seelbach, Skipper